baubeschrieb

Rohbau

Allgemein

Die Grundrisse sind modern konzipiert, sehr gut möblierbar und lassen individuelle Gestaltungsmöglichkeiten zu. Die Bauweise und die Innenausstattung entsprechen den zeitgemässen Anforderungen.  

Die Fassadengestaltung sowie die allgemeinen Bauteile werden durch die Architekten festgelegt. Die nichttragenden Innenwände der Wohnungen können durch die Käufer angepasst werden, sofern dies baulich wie planerisch möglich ist und die Umplanung rechtzeitig beauftragt und entschieden wird. Die Installationszonen, die Wohnungstrennwände, die Schalldämmung und die Statik dürfen dabei nicht beeinträchtigt werden.

Die Möblierungen sind als Beispiele zu verstehen und im Kaufpreis nicht inbegriffen. Die Überbauung ist ab Tiefgarage bis ins Attikageschoss bequem mit Personenlift erreichbar.

Schallschutz

Die Anforderungen an den Schallschutz nach SIA Norm 181 (2006) werden umgesetzt. In allen Wohnungen sind die Bodenbeläge auf schwimmenden Unterlagsböden mit Trittschalldämmung verlegt.

Baumeisterarbeiten

Fundamentplatten und erdberührte Aussenwände in Stahlbeton und Backstein, Tiefgarage in Stahlbeton, Geschossdecken, Dach und Balkone in Stahlbeton, Treppenhäuser und Liftschächte in Stahlbeton

Aussen- und Innenwände zu Erd- und Obergeschossen in Backstein oder Stahlbeton (soweit statisch notwendig), Innenwände in Untergeschossen in Kalksandstein oder Stahlbeton (soweit statisch notwendig)

Fassade

Stahlbeton und Backstein, mit verputzter Aussenwärmedämmung gemäss bauphysikalischen Anforderungen (Minergie Standard), Deckputz mit Textur und entsprechender Korngrösse, Farbe und Struktur nach Konzept Architekt

Flachdach

Wärmedämmung, Wasserabdichtung und extensive Dachbegrünung gemäss bauphysikalischen Anforderungen, PV-Anlage zur Stromerzeugung für den Eigenbedarf der Wohnüberbauung (ZEV)

Sitzplatz/Balkon/Terrassen

  • Balkone Wohnungen sowie Attika Terrassen: mit Zementplatten auf Stelz­lager, mit offenen Fugen verlegt
  • Gartensitzplätze: mit Zementplatten in Splitt verlegt

Fenster/Fenstertüren

Kunststoffmetallfenster mit 3-fach-Isolierverglasung, im Erdgeschoss mit zusätzlichem Einbruchschutz Widerstandsklasse RC 2 N, pro Zimmer mindestens ein Drehkippflügel. Eine Hebeschiebetür 1-flügelig zum Ausgang Sitzplatz/Balkon/Terrasse.

Türen

Wohnungseingangstüren in Holz, gestrichen, 3-Punkte-Verriegelung, mit erhöhten Schallschutzanforderungen, Türspion, Schliesszylinder mit zugehö­rigen 3 Schlüssel pro Wohnung. 

Zimmertüren in Holz, gestrichen, mit Stahlzargen, Einsteckschloss mit Bartschlüssel.

Hauseingänge mit verglasten Metalltüren, Isolierverglasung, Türschliesser und elektrischem Türöffner.

Sonnenschutz/Verdunkelung

Verbundraffstoren mit Führungsschienen in Leichtmetall bei allen Zimmern, elektrisch betrieben. Im Bereich der Terrassen, Balkone und Gartensitzplätze: Eine Knickarm-Sonnenmarkise, elektrisch betrieben. Vorhangbrett mit Schienen bei Fenster.

Schwedenofen (Option)

In den Attika Wohnungen sind optional der Anschluss von Schwedenöfen möglich, sofern dies durch die Behörden bewilligt wird.

 

Haustechnische Installationen

Elektroinstallationen

  • Leuchten im Bereich der Küche, Korridor und Bäder mit LED-Einbauspots
  • Sonnerie-Gegensprechanlage im Eingangsbereich
  • In allen Zimmern mind. 2 Stück 3-fach-Steckdosen, Deckenanschluss und Lichtschalter
  • Wohnzimmer mit ausgebauter Multimediasteckdose (Telefon, Kommunikation, Radio/TV), restliche Zimmer mit Leerrohrvorbereitung 
  • 1 Decken- oder Wandleuchtenanschluss für eine Aufbauleuchte pro Wohnung beim Sitzplatz/Balkon/Terrasse. Lichtschalter und Steckdose

Heizungsanlage (mit Free-Cooling)

Wärmeerzeugung mit Erdsonden-Wärmepumpe. Wärmeverteilung via Fuss­bodenheizung mit Einzelraum-Regulierung je Wohn- und Schlafräume, individuelle Wärmemessung je Wohnung.

Zusätzlich mit Sommer-Kühlunterstützung (Free-Cooling System) zur Kühlung des Raumklimas über die Bodenheizung.

Lüftungsanlagen

Mechanische Ent-/Belüftung der Haupträume im Untergeschoss.

Sanitäranlagen

Sanitärapparate, Armaturen und Dusche, Waschturm mit Waschmaschine und Wäschetrockner in der Wohnung (DU/WC oder Reduit). Je ein frost­sicheres Gartenventil bei Garten-Sitzplätzen und Attikaterrassen.

Kücheneinrichtungen

Inselküche mit Unter-/Ober- und Hochschränken sowie Auszügen und Natur- oder Quarzsteinabdeckung, integrierte Beleuchtung, mit Marken Einbaugeräten, Rückwand Glas

Liftanlage

Rollstuhlgängige Personenaufzugsanlage, 8-Personen-Kabine, inkl. Steuerung und Sicherheitsausstattung

 

Ausbau

Bodenbeläge

  • Wohn-, Schlafräume und Küche mit Parkett, inkl. Sockelleisten
  • Nasszellen und Küche mit Feinsteinzeugplatten
  • Treppenhaus mit Feinsteinzeugplatten
  • Räume in Untergeschossen und unterirdische Zugangskorridore in Treppenhäuser mit Zementüberzug/Hartbeton, Tiefgarage mit Hart­betonbelag imprägniert
  • Treppenläufe als Fertigbetonelemente mit Feinsteinzeugplatten belegt

Wandbeläge

  • Wohnungswände mit feinem Abrieb, weiss gestrichen 
  • Treppenhauswände mit sichtbarem Beton, lasiert 
  • Nasszellen mit teilweise geschosshohen keramischen Platten und feinem Abrieb

Deckenbeläge

  • Wohnungsdecken in Wohn- und Zimmerbereichen mit Weissputz und gestrichen
  • Nasszellen mit Weissputz und gestrichen
  • Treppenhausdecken mit sichtbarem Beton und lasiert
  • Im Untergeschoss rohe Decken, Bereich Zugangskorridore gestrichen
  • Untersicht Balkon in Beton und lasiert

Garderoben, Schränke, Gestelle, allgemeine Schreinerarbeiten

Garderoben- und Putzschrank als Schreinerarbeit, Ausführung kunstharz­beschichtet

Kellerräume/Disporäume (unbeheizt)

  • Boden, Wände und Decke roh
  • Mechanische Belüftung ab allgemeiner Zentralanlage

Ateliers/Basteln (beheizt)

  • Boden, Wände und Decke Beton roh und gestrichen

  

Garage

Autoabstellplätze in der Tiefgarage mit direktem Zugang zu den Treppen­häusern. Garagentor mit Wohnungsschlüssel und Handsender bedienbar (1 Sender pro Parkplatz). 

Vorbereitung für Ladestationen E-Mobilität, mit separater Zählung, Lade­station optional

 

Umgebung

Sichtschutz durch Einzelbepflanzung zwischen den privaten Vorgärten und den allgemeinen Parkanlagen, Parkbepflanzung mit Bäumen und Sträuchern (Neupflanzung) nach Konzept Landschaftsarchitekt. 

Gemeinsame Veloräume je Hauseingang. Kinderspielplatz mit Spielgeräten und Sitzgelegenheiten. Beleuchtung der Zugangswege und Plätze.

Zentrale Containeranlage

Anzahl Besucher Parkplätze Auto und Velos nach behördlicher Vorschrift.

 

Das ehemalige Schützenhaus wird abparzelliert und ist nicht Bestandteil der Wohnüberbauung

 

Sämtliche Angaben dieses Prospektes entsprechen dem aktuellen Planungsstand und können noch Änderungen unterliegen. Aus sämtlichen Plänen, Zeichnungen, Darstellungen, Möblierungen, 3-D-Ansichten oder Beschreibungen können keinerlei Ansprüche abgeleitet werden. Insbesondere kommt den Plänen keine gesetzliche Wirkung von Grundbuchplänen zu. Für Ausführungen und Flächenangaben sind der detaillierte Baubeschrieb und die Pläne im Massstab 1:100 massgebend. Ausführungsbedingte Änderungen, Anpassungen und/oder Massabweichungen können vorkommen und bleiben jederzeit ausdrücklich vorbehalten.

 

Stand 16.11.2020

impressum

impressum

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.